Slide 475

zurück zur Übersicht

Filmtipp

20. Juli 2020 Tipps

Diesen Januar begann ein tolles Chor-Projekt von Menschen mit Demenz, dass von der Schauspielerin Annette Frier gegründet wurde. Drei Monate lang (gerade noch rechtzeitig vor Corona) sind die Teilnehmer vom ZDF begleitet worden. Ziel ist ein Abschlusskonzert. Auf diesem Weg ist eine vierteilige Dokumentation entstanden, die jetzt in der Mediathek für die nächsten vier Wochen angesehen werden kann. Der erste Teil wird am 21.07.2020 ausgestrahlt.

Einblicke in die Musiktherapie

Ich habe mir den ersten Teil vorab schon einmal anschauen können. Ich finde den natürlichen, wertschätzenden, positiven Umgang untereinander sehr schön. Betroffene kommen zu Wort und zeigen, wieviel Freude in Ihnen steckt. Sie machen Mut und zeigen, dass die Diagnose Demenz nicht das Ende bedeutet. Nebenbei erfährt man auch etwas über die Erkrankung, so dass die Sendung auch ein bisschen die Menschen aufklärt, die bisher noch nichts mit Demenz zu tun hatten. Alles in allem ist die Doku alles andere als langweilig – was unter anderem auch vielleicht am Gastauftritt von Max Mutzke liegt. Ein wirklich toller Filmtipp, der Einblicke in die Wirkung von Musik bei Demenz gibt.

Ist diese Idee neu?

In meiner Heimat Würzburg gab es schon vor über fünfzehn Jahren einen Musiktherapeuten, der mit Bewohnern des ehemaligen Kreisaltersheimes eine Band gegründet hatte. Sie haben dann einmal einen Auftritt vor dem Würzburger Dom gehabt, der sehr vielen Menschen noch heute in Erinnerung geblieben ist. Im englischen BBC gab es die Reihe „Our Dementia Choir“. Auf dieser Grundlage ist diese Doku gedreht. Neu ist allerdings, dass nicht nur gesungen wird, sondern dass dieses Projekt auch von Forschern mit einer wissenschaftlichen Studie begleitet wurde. Es soll herausgefunden werden, ob das Singen tatsächlich eine Verbesserung der Lebensqualität von dementiell erkrankten Menschen bewirkt. Als Musiktherapeut weiß ich ja, dass dies der Fall ist. Trotzdem bin ich gespannt, wie das Konzert wird und was die Studie bestätigt bzw. was nicht.

Ausblick auf den Weltalzheimertag

Das Thema Musik und Demenz wird uns übrigens auch an unserer Veranstaltung zum diesjährigen Weltalzheimertag am 20.09.2020 begleiten: Die Musiktherapeutin Jeannette Noetzold zeigt wie eine Liederrunde für Menschen mit Demenz in der Praxis aussehen kann. Die Musikgeragogin Karin Knitt zeigt am Beispiel der Veeh-Harfe, dass (auch im Alter) das Erlernen eines Instruments nicht nur sinnvoll ist, sondern auch viel Spass bereiten kann und gar nicht sooo schwer ist, wie manch einer denkt. Für Technik-Freunde gibt es ein ganz besonderes Highlight. Marian Kollaske stellt ein innovatives, elektronisches Klangkissen vor, dass in Dänemark erfunden wurde und so in seiner Art einzigartig ist.

Termine und weitere Infos:

Wenn Sie Dienstagabend Zeit fürs Fernseh-Schauen haben, … die Sendetermine sind:

21.07.2020: 22:15 Uhr
28.07.2020: 22:45 Uhr
04.07.2020: 22:45 Uhr
11.08.2020: 22:45 Uhr

Ansonsten hier der Link zur Mediathek mit weiterführenden Informationen zur Dokumentation:

Zur ZDF-Mediathek

Weitere interessante Videos zum Thema „Musik, Tanz und Demenz“ finden Sie in unserer Videosammlung, die wir für Sie kostenlos zum Herunterladen zur Verfügung stellen:

Weitere Filmtipps zum Thema Musik, Tanz und Demenz

Text und Bild: Stephan Förster 20.07.2020


zurück zur Übersicht