Slide 593

KOOP Demenz Sachsen

Kompetenz- und Kooperationsnetz Demenz Sachsen

„KOOP“ steht für „Kompetenz- und Kooperationsnetz Demenz Sachsen – überregionale Interessenvertretung, Information, Kompetenzförderung & Netzwerkarbeit“. In diesem langen Titel sind fast alle übergreifenden Zielstellungen des Projektes mit Laufzeit vom 01.01.2020 bis 31.12.2021 benannt. Das Projekt KOOP schließt an die Aufbauarbeit zum Landesverband in den Jahren 2018/2019 an. Sensibilisierung und Aufklärung, Information und Kompetenzförderung im weiten Themenfeld Demenz werden dabei als fortzusetzende gemeinsame Aufgaben aller begriffen, die von Demenz betroffen und in diesem Feld engagiert sind.  Die LID möchte daran wirken, Initiativen zu unterstützen und möglichst viele Beteiligte in Selbsthilfe, Ehren- und Hauptamt zusammenzuführen. Damit sollen ein vernetztes, bedarfsgerechtes Arbeiten und die Entwicklung demenzbezogener Versorgungsstrukturen gefördert werden. Dies gilt sowohl mit Blick auf einzelne Regionen in Sachsen, auf den Freistaat insgesamt als auch auf den übergreifenden bundesweiten Austausch.

Neben Demenz als grundsätzliches und breites Thema werden im KOOP-Projekt 2020/2021 spezifische Schwerpunktthemen bearbeitet, für die ein besonderer Bedarf deutlich wurde:

  • Demenzerkrankungen mit frühem Beginn sowie Frontotemporale Demenzen und Umgang mit „herausfordernden“ Verhaltensweisen
  • Förderung von Teilhabe: Kulturelle Angebote für Menschen mit Demenz
  • Wohnraumanpassung sowie Wohnformen für Menschen mit Demenz
  • Menschen mit Demenz im Krankenhaus und Übergänge
  • Menschen mit Behinderung und Demenz
  • Demenz und Migration

Die Umsetzung des Projektes wird mit freundlicher Unterstützung des Freistaates Sachsen ermöglicht und mitfinanziert mit Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.