Pflege Landesinitiative Demenz Sachsen e.V.

zurück zur Übersicht

Ergotherapie und Verhaltenstherapie bei Demenz – Hausärzt:innen informieren

31. Mai 2021 News

Ergotherapie und Verhaltenstherapie bei Demenz – Hausärzt:innen informieren

Nicht-medikamentöse Interventionen sind eine wertvolle Unterstützung zum Erhalt der Selbstständigkeit von Menschen mit Demenz. Derzeit wird an der TU Chemnitz ergründet, wie gut Allgemeinmedizinier:innen über diese Therapieangebote informiert sind und wie von Informationsangeboten Gebrauch gemacht wird.

Sie möchten mehr über Ergotherapie und Verhaltenstherapie für Menschen mit Demenz und ihre pflegenden Angehörigen erfahren?

Besuchen Sie unsere Informationswebsite: https://mytuc.org/nwbx

Nicht-medikamentöse Interventionen wie Ergotherapie und Verhaltenstherapie können Menschen mit Demenz effektiv dabei unterstützen, größtmögliche Selbstständigkeit zu erhalten und sich auf die mit dem Fortschreiten der Demenz verbundenen Einschränkungen einzustellen. Dadurch werden auch die pflegenden Angehörigen entlastet.

In einer Online Umfrage mit Medizinstudierenden hat sich abgezeichnet, dass nicht-medikamentöse Interventionen im Zusammenhang mit Demenz während des Medizinstudiums kaum oder gar nicht thematisiert werden. Interviews mit Allgemeinmediziner:innen zeigten, dass die Kenntnis über nicht-medikamentöse Therapien und die Häufigkeit der Empfehlung oder Verschreibung solcher Angebote stark variierte.

Im Hinblick auf Ergotherapie bei Demenz waren Unklarheiten und Sorgen bezüglich des Heilmittelbudgets eine häufig genannte Barriere. Nur wenige der befragten Allgemeinmediziner:innen schienen zu wissen, dass Ergotherapie bei Demenz mit frühem Beginn sowie ab einem Alter von 70 Jahren extrabudgetär verordnet werden kann.

Den Stellenwert nicht-medikamentöser Angebote in der hausärztlichen Versorgung zu erhöhen, trägt dazu bei, die Versorgung von Menschen mit Demenz und ihrer Angehörigen deutlich zu verbessern. Aus diesem Grund wurde für Allgemeinmediziner:innen und alle anderen Interessierten eine Website mit Informationen erstellt. Dort können Informationsmaterial zu Ergotherapie, Verhaltenstherapie, der extrabudgetären Verordnung sowie Kontaktdaten einiger spezialisierter Ergotherapeut:innen in Chemnitz, Berlin und Düsseldorf heruntergeladen werden. Die Inhalte sollen mit der Zeit erweitert und aktualisiert werden.

Die Website wird auch in E-Mails und Briefen an Hausarztpraxen sowie in einem Artikel bekannt gemacht, der in der allgemeinmedizinischen Zeitschrift DoctorsToday erscheinen wird. In einigen Monaten sollen anhand des Nutzungsverhaltens auf der Website erste Schlüsse gezogen werden, auf welchen Wegen Allgemeinmediziner:innen am besten erreicht werden können, welche Informationen sie besonders interessieren und (in Rücksprache mit den teilnehmenden Ergotherapie-Praxen) welchen Einfluss diese zusätzlichen Informationen auf das Verschreibungsverhalten haben.

 

Sie haben noch Fragen oder Hinweise?

Dann schreiben Sie gerne eine E-Mail an: lou.frankenstein@s2018.tu-chemnitz.de

https://www.tu-chemnitz.de/hsw/psychologie/professuren/geropsy/team/frankenstein.php

Text: Lou Frankenstein, TU-Chemnitz


zurück zur Übersicht