Pflege Landesinitiative Demenz Sachsen e.V.

zurück zur Übersicht

Auszeit und Erholung für Menschen mit Demenz und deren Familien

20. September 2021 News

 

Inhalte:

  • Wie gelingt Urlaub als pflegender Angehöriger?
  • Ist Urlaub für Menschen mit einer Demenz sinnvoll?
  • Welche Möglichkeiten gibt es?

Viele Menschen sind in ihrem Leben gerne gereist. Im Alter oder mit Eintritt von Hilfe- und Pflegebedürftigkeit endet die Reiseaktivität schlagartig. Der Wunsch zu reisen bleibt aber vorhanden. Reiseangebote sind nicht bekannt und Betroffene können sich nicht vorstellen, dass es Reiseziele für sie gibt. Eine Auszeit zur Erholung wäre so wichtig.

Dabei ist Reisen Lebensfreude! Damit ein Urlaub für Pflegebedürftige und pflegende Angehörige wahre Erholung bietet, bedarf es intensiver Planung. Nicht nur die Wahl zwischen Bergen oder Meer, Städtetour oder Naturerlebnis, Gruppen- oder Individualreise spielt eine Rolle bei der Planung der Reise. Zusätzlich zur Barrierefreiheit im Hotel können auch ein Fahrdienst, ein Pflegebett im Zimmer, die Hilfe durch einen Pflegedienst oder stundenweise Betreuung am Urlaubsort. Der Reisemaulwurf berät Angehörige und Pflegebedürftige umfassend zu Reisezielen, möglichen Leistungen und Hilfsmitteln bis hin zu Finanzierungen von Pflege – und Betreuungsleistungen durch die Pflegekassen.

So wird die Reise für Pflegebedürftige und Angehörige ganz sicher ein unvergessliches Urlaubserlebnis!

Über den Referenten:

Hinter der Idee des Reisemaulwurfs steht eine Vision. André Scholz ist Berliner, 55 Jahre alt und examinierter Altenpfleger. Als Fachkraft im ambulanten und stationären Altenpflegebereich, Pflegeberater und Case Manager musste er in den vergangenen zwanzig Jahren immer wieder feststellen, dass es kaum Angebote und nur beginnend Beratung zum Thema Auszeit und Erholung für pflegebedürftige Menschen und deren pflegende Angehörige gibt. Um das zu ändern hat er 2016 den Reisemaulwurf e.V. gegründet.

Der Verein „Reisemaulwurf“ ermutigt Menschen mit Hilfe- und Pflegebedarf und deren Angehörige, eine Auszeit und Urlaub zu planen. Gerade in langjährigen Pflegesituationen ist es wichtig, den Wunsch nach Erholung und Reisen zuzulassen. Pflegesituationen oder behinderungsbedingte Lebensumstände gestalten sich kräftezehrend und schwierig, Erholung wäre nötig, aber die Betroffenen hat der Mut und die Möglichkeit verlassen, Angebote zu sehen und diese anzunehmen.

Der gemeinnützige Verein ermutigt Pflegebedürftige und Pflegende, einen Urlaub als Auszeit und Erholung zu planen. André Scholz, Gründer des Vereins, kennt Pflegesituationen aus seiner langjährigen Erfahrung als Pflegeberater, exam. Altenpfleger und pflegender Angehöriger.

Ansprechpartner:

André Scholz,
Tel.: 0179 5935404
E-Mail: info@reisemaulwurf.de


zurück zur Übersicht