Landesinitiative auf Woche der pflegenden Angehörigen

WadpA-GroßenhainDie Landesinitiative Demenz Sachsen e.V. war bei der „Woche der pflegenden Angehörigen“ vom 26.-29.11.2018 dabei. Staatsministerin Barbara Klepsch und ihr Ministerium für Soziales und Verbraucherschutz Sachsen initiierten und veranstalteten an vier Orten in Sachsen für pflegende Angehörige einen Tag der Wertschätzung, aber auch der Begegnung und des Austausches. Ob nun im Kulturschloss Großenhain (Lkr. Meißen) oder im Wernesgrüner Brauerei Gutshof (Lkr. Vogtland) konnten wir neugierige Gäste an unserem Stand begrüßen. Neben umfangreichen Informationsmaterial rund um das Thema Demenz gab es auch die Möglichkeit an einigen Stationen durch Selbsterfahren nachzuempfinden, wie sich Menschen mit Demenz fühlen können. „Hands on Dementia“ hat diese Selbsterfahrungsstrecke „Demenz erleben – Demenz verstehen. Ein Weg zur Annäherung in die Gefühlswelt von an Demenz erkrankten Menschen zum besseren Verständnis in Familie und Gesellschaft“ entwickelt. Der eine und andere ließ sich darauf ein und erlebte seinen persönlichen Aha-Effekt. Solches erlebten auch Besucher im Kulturhaus „Zur Hohburger Schweiz“ Lossatal (Lkr. Leipzig) und im Soziokulturellen Zentrum TELUX in Weißwasser (Lkr. Görlitz).

Unsere WdpA-HohburgMitarbeiterin Steffi Bartsch hielt im Rahmen des offiziellen Programms Vorträge zum Thema „Demenz – Einführung, Überblick und Unterstützendes“. Interessierte nutzten hier die Chance, um ihre Fragen zu stellen und bekamen entsprechende Antworten oder Anregungen.
Gute Gespräche und ein Kennenlernen gab es auch zwischen den einzelnen Ausstellern – egal ob Firmen, Organisationen oder Vereine – an jenen vier Tagen. Staatsministerin Barbara Klepsch informierte sich beispielsweise bei unserer Mitarbeiterin in der Kulturbrauerei Wernesgrün bei einem längeren Gespräch zur und über die Landesinitiative. Ebenso hielten es weitere Vertreter aus dem Staatsministerium. Michael Bockting, Abteilungsleiter für Sozialversicherung und Krankenhauswesen wie auch Jochen Schnabel, Referatsleiter für Ältere Menschen und Pflegeversicherung, nutzten in der Woche die ein und andere Gelegenheit für einen Austausch.

Der geschäftsführende Vorstand war mit Eva Helms am ersten Tag in Großenhain vor Ort, während Bärbel Schuster zum Abschluss in Weißwasser zugegen war. Mit Hans Werner Bärsch aus Brandis, Beate Tost aus Wurzen in Hohburg sowie Klaus Wudmaska in Wernesgrün waren Mitglieder unserer Landesinitiative angereist. Letzterer hatte einen überarbeiteten Ratgeber Demenz „Zuhause wohnen mit Demenz“ im Gepäck. Alles in allem konnte sich die Landesinitiative Demenz Sachsen e.V. in den Regionen den pflegenden Angehörigen, Ehrenamtlichen und Professionellen sichtbar machen.

(Fotos: G. Dubau)